#vtfds

Private Markets und ihre Rolle beim Diversifizieren des Stiftungsvermögens

Diskussion mit Henning Landsiedel (Kontora Family Office)

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

vtfds - Virtueller Tag für das Stiftungsvermögenvtfds +++ Warum breite Streuung im Stiftungsvermögen notwendig ist +++ 9 Minuten +++ ausgestrahlt am 12.6.2024

vtfds - Virtueller Tag für das Stiftungsvermögenvtfds +++ Warum breite Streuung im Stiftungsvermögen notwendig ist +++ 9 Minuten +++ ausgestrahlt am 12.6.2024

Stiftungsvermögen eher breiter zu streuen, zahlt zur Gänze auf das Diversifikationsgebot ein. Einerseits. Andererseits bedeutet breite Streuung auch, den langen Zeithorizont zum Maßstab für das Anlagekonzept zu machen. Aber, und hier ist Henning Landsiedel von Kontora Family Office überzeugt, liegt der zentrale Erfolgsfaktor für das Stiftungsvermögen begründet. Denn je langfristiger ein Portfolioansatz für ein Stiftungsvermögen ausgerollt wird, desto erfolgversprechender dürfte er sein.

Teilen Sie diesen Artikel!

Private Markets und ihr Platz im Stiftungsvermögen

Im Kontext dieser breiten Streuung des Stiftungsvermögens spielen Anlagen in Privat Market Investments langfristig eine gewichtige Rolle. Henning Landsiedel beschreibt im Green Screen Talk beim 5ten Virtuellen Tag für das Stiftungsvermögen, was genau zu diesen Private Market-Investments gehört und welche Rolle diesen in einem ausdiversifizierten Stiftungsvermögen zuteilwerden könnte. Augenscheinlich gibt es ja genügend Beispiele von Stiftungen, deren wirtschaftliche Tragfähigkeit durch Investments in Alternative Anlagen gewinnen konnte.

vtfds2024-Medienpartner

Der Zugang zu Private Markets wird für immer mehr Stiftungen möglich

Ein wichtiger Punkt in Bezug auf Private Markets war und ist aus Stiftungssicht auch der Zugang. Bisher war es nur wenigen Stiftungen in Deutschland möglich, breit gestreut in Alternative Anlagen zu investieren bzw. diesen ein entsprechendes Gewicht in ihrem Stiftungsvermögen zu geben. Die reine Vermögensgröße vieler Stiftungen war ein Grund, die Strukturen, die Alternative Anlagen ummantelten, waren ein anderer. Stiftungsprofi Henning Landsiedel kann hier Licht ins Dinkel bringen, bringt zudem einen Private Markets Dachfonds als Lösungsansatz mit, bei dessen Auflage wiederum zwei Stiftungen eine entscheide Rolle spielten.

Protagonisten
Henning Landsiedel, Kontora Family Office
Tobias Karow, Moderation

Stab
Regie: Frank Seifert
Kamera: Leo Dorer & Joshua Gebhart
Remote-Kameras: Sebastian Jäger
Ton: Tonino Fantauzzo & Noah Donde
Titlings: Katharina Hildenbrand
Recording: Felix Beuth
Grafik: Sascha Klein
Streaming: Cedric Jankowski & Lukas Götz
Postpro: Kay Schrödelsecker
Stylistin: Mareike Funk
Disposition: Katrina Cebatko
Gäste-Service: Livia Vollmer
Aufnahmeleitung: Francesco Barbera
Produktionsleitung: Andreas Etzold
Produktion: RNF GmbH Heidelberg
Produzent: Tobias Karow

Eine Sendung von

S-TV

Melden Sie sich zu unserem Newsletter POST an.

Das dürfte Sie auch interessieren